Meine Sicht: die Amis – Part 2

26 09 2010

Heute hatten wir wieder eine erwähnenswerte Situation mit einem Amerikaner, über die ich berichten möchte.
Auf dem Weg von Las Vegas nach Three Kings Rivers haben wir noch einen Abstecher ins Death Valley gemacht. Dieser Schlenker hat zusätzliche 4 Stunden in Anspruch genommen.
Gegen 17 Uhr haben wir Halt an einem Rastplatz gemacht, an dem es am Parkplatz auch ein Münztelefon gab. Da wir erst gegen 22 Uhr im Hotel ankommen werden, haben wir uns entschlossen, kurz dort anzurufen um zu fragen, ob dies ein Problem sei…
Den Rest des Beitrags lesen »





Partielles Glück

26 09 2010

Was für eine Stadt, dieses Las Vegas! Bier für $1,-, 50 Chicken McNuggets für $9,99 oder mal schnell heiraten. Alles möglich. Sogar das Geld liegt hier auf der Strasse!

...man muss es nur aufheben (können)!

Den Rest des Beitrags lesen »





Fear on the Stratosphere Tower

26 09 2010

Das Sightseeing in Las Vegas begann für Michael und mich mit dem Besuch des 350 m hohen Stratosphere Towers. Im Eingangsbereich mussten wir zunächst unsere Eintrittskarten für den Turm kaufen. Aber am Ticketaschalter gab es nicht nur einfache Eintrittskarten für den Turm, sondern auch verschiedene Kombitickets z. B für die Fahrgeräte auf dem Turm. Über diese hatte ich zwar schon im Reiseführer gelesen, aber eine wirkliche Vorstellung hatte ich von den Fahrgeschäften nicht. Wie soll man sich da entscheiden? Den Rest des Beitrags lesen »





Es grünt so grün

25 09 2010

Heute ging es in eine wirklich grüne Oase, dem Zion National Park. Endlich mal wieder am Wasser sein! Außer den Wasserlöchern im Arches N. P. und den paar Regentropfen im Goblins Valley waren die letzten Tage ja doch eher trocken und wüstenlastig. Ein erster Schock: völlig überfüllte Parkplätze. Zum Glück verliefen sich die Besucherströme gut im Park und die meisten hielten sich nur in der Nähe der Shuttlebusstrecke auf . Den Rest des Beitrags lesen »





Romantik die 2.

24 09 2010

Heute Morgen gab es mal wieder eine Extraportion Romantik. Nachdem der Wecker zur unromantischen Uhrzeit um 6:15 Uhr klingelte, sind wir (Christoph die Schlafmütze ausgenommen… Oh, hatten wir das nicht schon mal. ;)) zum Bryce Canyon gefahren. Bei unromantischen -1 Grad Celsius.

Wenn die Sonne den Mond küsst...

Den Rest des Beitrags lesen »





Meine Sicht: die Amis

22 09 2010

„Wie behandeln dich die Leute, was denken sie über Deutschland etc.“, wurde ich über Twitter gefragt.
Nun, das was ich nach 1 1/2 Wochen als Zwischenresumée ziehen kann, ist überwiegend positiv! Den Rest des Beitrags lesen »





Goblin Valley und Capitol Reef

22 09 2010

Zur Feier des Tages gab es ein (im wahrsten Sinne des Wortes) fettes Geburtstagsfrühstück im „Moab Diner“. Wir hatten Omelettes mit Bacon oder Ham, grünem Chili und Käse überbacken, als Beilage Röstis oder Bratkatoffeln. Mein Traum! 😉
Nach dem Checkout ging es dann noch einkaufen und kurz in dem Carwash, wo wir für $1,75 unser Auto vom roten Staub der Monument Valley Tour befreit haben. Den Rest des Beitrags lesen »








%d Bloggern gefällt das: