Ein Abstecher in die Wüste

28 09 2010

Heute legten wir unsere längste Etappe zurück, eine Tagesfahrt.  Es ging von Las Vegas nach Three Rivers. Etwas Abwechslung brachte ein Abstecher durch Death Valley, ein Teil der Mojave Wüste.

Absolut heiß und trocken. Kein Schatten. Kein Grün. Kein Tier. Kein Parkranger. Ausgetrocknete Salzseen, Geröllfelder und Sanddünen.

Dünen im Death Valley

Obwohl es dort ein paar Trails gibt, kam bei uns keine Lust zu Wandern auf. Wir waren froh, diese Landschaft aus unserem gut gekühlten Superauto erleben zu können.

Im Sonnenlicht leuchtete die Wüste in verschiedenen Gelb-, Rot- und Grüntönen. Ein wunderschönes Farbenspiel  in dieser Einöde. Ein paarmal dachten wir, dass wir Wasser sehen, was sich jedoch beim Nähern an die vermeintliche Stelle als Sinnestäuschung herausstellte. Bei einer Temperatur von über  108 Grad Fahrenheit und einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von 33 mm im Jahr auch kein Wunder.

Hiiiiitze

Liebe Grüsse,
Simone

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: