Highway No.1 / Pismo Beach

14 09 2010

Wir verlassen den Großstadtdschungel von San Fran und fahren die Küste auf dem Highway No. 1 entlang.  Die Orte werden immer  kleiner, irgendwann Meilen lang nichts mehr außer uns und der Küste. Nichtmals mehr eine Tankstelle, bewirtete Raststätte, Callbox (Notrufsäule) oder Handyempfang.

Zu sehen ist eine wunderschöne Steilküste mit unterschiedlicher Vegetation.  Mal karg, mal stark mit Buschwerk bewachsen. Zwischendurch einsame gelb leuchte Sandbuchten oder Erhöhungen mit einsamen Leuchttürmen. Wunderschön. Ein bisschen fühle ich mich wie in einem Rosamunde-Pilcher-Film.

Leuchtturm

Außerdem trafen wir an einem Sandstrand eine Seehundkolonie an.  Wenn sie nicht gerade faul im Sand lagen, kebbelten sie, grölten herum oder machten sich auf zu einem Bad im Pazifik. Angeblich beißen diese Tiere und sind ziemlich schnell, was ich mir bei ihrer wurmartigen Krabbelbewegung gar nicht vorstellen kann.  Aber zum Glück waren wir durch einen Zaun vor Ihnen geschützt oder sie von uns.

Faule Seehunde

Nach mehr als einem halben Tag auf dem Highway haben wir unser Ziel Pismo Beach erreicht.

Surfin' Pismo Beach

Pismo Beach

Wir am Strand von Pismo Beach

Liebe Grüsse,

Simone

Advertisements

Aktionen

Information

One response

15 09 2010
ligamonster

Bissige Seehunde ?

Das zerstört irgendwie bei mir ein wenig das Bild von den friedlichen Tieren…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: